Willkommen auf startrekvorlesung.de

Die Fernsehserie Star Trek wurde in Deutschland zum ersten Mal Anfang der 1970er-Jahre unter dem Titel Raumschiff Enterprise ausgestrahlt. Star Trek spielt im 23. Jahrhundert auf der Erde bzw. im Weltraum um die Erde und zeigt uns eine Möglichkeit unserer eigenen Zukunft.

Neben den soziologischen Themen, die in der Fernsehserie aufgegriffen wurden, hat sich Star Trek vor allem durch die gezeigte Technik der Zukunft ausgezeichnet. Die Star Trek-Autoren wurden bereits in den 1960er-Jahren vom National Space Club in Washington wegen der wissenschaftlichen Richtigkeit der Serie geehrt.

Der Initiator der Star Trek-Vorlesungen, Hubert Zitt, und sein Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, die bei Star Trek und anderen Science-Fiction-Filmen gezeigte Technik und sonstige Hintergründe unterhaltsam und zugleich anspruchsvoll in Vorträgen zu erläutern. Besonders interessant dabei ist, welche technischen Visionen der Science-Fiction-Autoren mittlerweile bereits Realität geworden sind bzw. demnächst Realität werden könnten.


Aktuell: Online-Vortrag am 27. Januar 2021

Star Trek und die Zukunft der Künstlichen Intelligenz

Format: Interaktiver Online-Vortrag
Crew: Hubert Zitt und Nessi
Termin: Mittwoch, 27. Januar 2021, 17:00 Uhr
Sternzeit: -301926,8
Initiator: htw saar
Livestream: www.twitch.tv/lastgeektonight (ab 16:30 Uhr online)
Website: https://www.htwsaar.de/news/star-trek-und-die-zukunft-der-kuenstlichen-intelligenz

Interaktive Möglichkeiten bei Online-Vorträgen
Online-Vorträge stellen Dozenten vor neue Herausforderungen. Präsentationsfolien und Redner*in sollten bei guter Ausnutzung des Bildschirms möglichst gleichzeitig zu sehen sein. Außerdem ist eine Interaktion mit dem Publikum sinnvoll und manchmal auch notwendig. Bevor der eigentliche Vortrag beginnt, wird Hubert Zitt Möglichkeiten zeigen, wie diese Ziele mit einfachen Mitteln mit Programmen wie Zoom, aber auch bei einem größeren Publikum per Livestream, erreicht werden können.

Abstract zum Vortrag selbst
Als Captain Kirk vom Raumschiff Enterprise Ende der 1960er-Jahre seinen Kommunikator aufklappte, hätte wohl niemand gedacht, dass dieses Gerät 30 Jahre später die Entwickler von Handys inspirieren würde. Was im späten 20. Jahrhundert noch Visionen von Science-Fiction-Autoren waren, ist teilweise heute schon längst Realität geworden. Wie gut sind bzw. waren die Visionen der Star Trek-Autoren bezüglich der Mensch-Maschine-Interaktion? Welche reellen Chancen haben wir, in Zukunft mit Computern reden zu können? Und wird unsere Generation vielleicht die letzte sein, die Fremdsprachen erlernen muss, weil bald jeder einen Universalübersetzer in seiner Tasche haben wird?
Neben diesen „alltäglichen Dingen“ haben Künstliche Intelligenzen in Science-Fiction-Filmen schon häufig eine bedeutende Rolle gespielt. Der Android Data aus Star Trek kann zwar selbstständig denken und handeln, mit menschlichen Emotionen hat er jedoch seine Probleme. In der realen Welt sind Künstliche Intelligenzen auf dem Vormarsch und wir dürfen gespannt sein, wie sich diese entwickeln werden und wie lange es dauert, bis diese vielleicht ein Bewusstsein haben werden und wir uns dann die Frage stellen müssen: „Ist das nun eine neue Form von Leben?“
Dr. Hubert Zitt zeigt in seinem Vortrag, welche technischen Visionen der Star Trek-Autoren bereits Realität geworden sind welchen Einfluss die technischen Entwicklungen auf unser Leben haben. Hierbei werden auch Themen wie Industrie 4.0, das Internet der Dinge, digitale Assistenzsysteme usw. aufgegriffen. Last but not least geht es in dem Vortrag auch darum, wie Roboter selbstständig lernen können, ob Künstliche Intelligenzen Emotionen empfinden könnten und ob sie in der Lage sein werden, Gestik und Mimik zu interpretieren oder gar nachzuahmen.
Der Vortrag ist eine Mischung aus Filmausschnitten und Informationen über den Stand von Wissenschaft und Technik auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz.

Hinweise zum Empfang
www.twitch.tv/lastgeektonight, abrufbar mit allen internetfähigen Endgeräten: PC, Tablet, Smartphone, außerdem auch über Fire-TV-Stick, TV mit Twitch-App usw. Bei Letzteren muss die Twitch-App– falls nicht vorhanden – vom App-Store heruntergeladen und installiert werden. Nach dem Starten der Twitch-App bei Suche „lastgeektonight“ eingeben.
Beim Aufruf des Livestreams wird evtl. zunächst ein Werbevideo abgespielt. Nach ca. 20 Sekunden gelangt man dann automatisch zum Livestream, der dann (natürlich) auch nicht mehr unterbrochen wird.


Star Trek-Vorträge von Hubert Zitt

Im Sommersemester 2018 entstand im Rahmen eines Studentenprojektes ein Video, in dem Hubert Zitt seine Star Trek-Vorträge kurz vorstellt. Gedreht wurde auf der Star Trek-Weihnachtsvorlesung 2017, im Planetarium Stuttgart, auf der Destination Star Trek in Dortmund und auf der FedCon in Bonn.


Vortrag von Hubert Zitt bei „Urknall, Weltall und das Leben“

Am 16.10.2018 war Hubert Zitt als Referent an der Technischen Hochschule Rosenheim zu Gast. Sein Vortrag „Star Trek: Wie aus technischen Visionen Realität wird“ wurde aufgezeichnet und ist nun als Mitschnitt im Portal „Urknall, Weltall und das Leben“ verfügbar.
Aus rechtlichen Gründen mussten wir die Filmszenen, die während des Vortrags gezeigt wurden und erfahrungsgemäß viel zum „Flair“ des Vortrags beitragen, rausschneiden. Wir hoffen, Ihr habt dennoch viel Spaß beim Anschauen des Vortrags.


Mark Hamill teilt Artikel über „R2-D2-Sternwarte“ am Campus Zweibrücken

Der US-amerikanische Schauspieler und Synchronsprecher Mark Hamill, welcher durch seine Filmrolle als Luke Skywalker in Star Wars bekannt ist, hat am 23.03.2019 per Twitter einen Artikel zur „R2-D2-Sternwarte“ am Campus Zweibrücken geteilt:


Newsletter zu den Star Trek-Vorlesungen

Auf vielfachen Wunsch haben wir ein Newsletter-System eingerichtet, über das wir bei aktuellen Anlässen über unsere Star Trek-Aktivitäten berichten werden. Um den Newsletter zu abonnieren, gehen Sie auf folgende Seite: http://newsletter.hs-kl.de. Geben Sie dort ihre E-Mail-Adresse an und aktivieren Sie den Schalter für „Star Trek-Vorträge“. Sie erhalten dann so etwa zwei bis fünf E-Mails pro Jahr, vor allem dann, wenn wir Vorträge streamen werden. Sie können den Newsletter über das gleiche Portal jederzeit wieder kündigen. Die E-Mail-Adressen werden nicht weitergeben und auch nicht in einem anderen Zusammenhang verwendet.


Artikel über technische Visionen bei Star Trek

Hubert Zitt hat Ende 2013 für die Zeitschrift NEMO einen Artikel geschrieben mit dem Titel „Utopien, die wahr wurden – Star Trek im Reality Check“.

Dieser Artikel steht mit freundlicher Genehmigung der Chefredaktion der „CHIP Communications GmbH“ hier als PDF zur Verfügung.


Hubert Zitt mit 5-Sterne-Rednerpreis ausgezeichnet

Seit Anfang 2012 gehört Hubert Zitt zum Team 5-Sterne-Redner. Und bereits in seinem ersten Jahr wurde er von der Agentur mit einem Preis ausgezeichnet. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Mitgliedern der German Speakers Association (unter anderem Bernd Seitz, der Herausgeber der Zeitschrift „Wissen+Karriere“), entschieden nach den Kriterien:

  • klare Differenzierung,
  • spannende Themen,
  • außergewöhnliche Leistung außerhalb der Rednerszene,

dass der Preis Außergewöhnlichster Redner für das Jahr 2012 an den 5-Sterne-Redner Hubert Zitt verliehen wird.

Klicken Sie auf das entsprechende Logo, um zur deutschsprachigen bzw. zur englischsprachigen Webseite der Redneragentur zu gelangen.

Newsmeldungen über Hubert Zitt bei 5-Sterne-Redner

[collapse]

Star Trek lebt!

Der Star Trek-Vortrag von Hubert Zitt am 26. November 2014 an der Uni Magdeburg hat es wieder gezeigt: Star Trek lebt.

Hubert Zitt mit über 800 Star Trek-Fans im Audimax der Uni Magdeburg (Foto: Eroll Popova)